Jana Alswede gewinnt den VR-CUP im Dressurreiten

Drei Pokale und neun Lehrgangsplätze Dressur wurden vergeben

22. September 2013 / Fürstenau / Thilo Haake

Mit freudigen „Luftsprüngen“ feierten am vergangenen Wochenende beim Reitturnier in Fürstenau die drei Pokal-Gewinnerinnen ihren großen Erfolg im Finale (Kategorie Dressur) der erfolgreichen Cup-Serie „VR-Bank & Raiffeisenagrar Cup 2013“. Zum ersten Mal in der nun schon vierjährigen Geschichte dieser Cup-Serie waren erstmals zwei Finalprüfungen ausgeschrieben worden.

 

* * *

Bildunterschrift:

Freudige Luftsprünge gab es bei den drei stolzen Pokal-Gewinner(innen) in der Finalwertung Dressur: Jana Alswede (links), Ilka Wessel (Mitte) und Gina Marie Deyen (rechts).

Text und Foto: Thilo Haake

 

* * *

 

Um dem jugendlichen Reiternachwuchs der Region noch mehr Anreize zur Teilnahme zu bieten, waren Initiatoren und Sponsor auf die gute Idee gekommen, in diesem Jahr erstmals für die beiden wichtigsten Bereiche der Reiterei zwei getrennte Finalveranstaltungen auszuschreiben. Daher fand nun Mitte September beim Reitturnier in Fürstenau das FINALE DRESSUR statt, nachdem das FINALE SPRINGEN bereits Mitte August in Neuenkirchen/Bramsche ausgetragen worden war.

 

Und so war dann am Sonntagmittag die erfreuliche Anzahl von 18 jungen Dressurreiter(innen) der Jahrgänge 1997 und jünger an den Start gegangen, um in der entscheidenden Dressurprüfung (Dressur-WB der Klasse E) um Pokale und Schleifen zu wetteifern. Ihre Qualifikation für die Teilnahme an diesem Finale in Fürstenau hatten sie zuvor in den zurückliegenden Monaten bei den Turnieren in Badbergen, Nortrup, Gehrde, Alfhausen und Menslage erreicht.

 

Final-Siegerin wurde nun die 12-jährige Jana Alswede (RV Gehrde) mit dem Schecken „Cassanova“ (8) vor der 14 Jahre alten Ilka Wessel (RUFV Bersenbrück) auf der schwarzbraunen Stute „Amanda“ (9) und der 11-jährigen Gina Marie Deyen (PSG Lähden) mit dem Rappen „Piccolo“ (15). Bei der feierlichen Siegerehrung erhielten sie jeweils einen Pokal überreicht, den sie anschließend freudig mit Luftsprüngen feierten. Schleifen gingen auch an die weiteren Platzierten Anell Neumann (RFV Hesepe), Shayenne Voß (RUFV Merzen), Theresa Herstell (RUFV Merzen), Isabell Rehkamp (RV Gehrde) und Pauline Höger (RFV Neuenkirchen/Bramsche).

 

Alle drei Pokal-Gewinnerinnen haben zum ersten Mal an der Cup-Serie teilgenommen und reiten schwerpunktmäßig Dressur. Siegerin Jana Alswede war allerdings bereits auch im Finale Springen 2013 mit dabei gewesen - ebenso wie die auf Rang 6 platzierte Isabell Rehkamp, die das diesjährige Spring-Finale gewonnen hatte.

 

Auch in der Sparte Dressur der VR-Cup-Serie 2013 gab es für das erfolgreiche Abschneiden noch eine weitere, wichtige Belohnung. Und zwar erhalten nämlich die 8 Besten der aus dem Altkreis Bersenbrück stammenden Teilnehmer des Dressurfinales im Winter 2013/14 jeweils mehrere Unterrichtseinheiten (voraussichtlich in Nortrup) mit dem Dressur-Profi Johannes Augustin, der auch schon die Erfolgreichsten der vorjährigen Cup-Serien fortgebildet hatte.

 

Wegen einer Doppel-Platzierung können dieses Jahr sogar 9 Final-Reiter(innen) an dem Lehrgang teilnehmen; und zwar: Jana Alswede, Ilka Wessel, Anell Neumann, Shayenne Voß, Theresa Herstell, Isabell Rehkamp, Pauline Höger, Pia Biemann (RUFV Berge) und Marie-Sophie Hemme (RFV Neuenkirchen/Bramsche).

 

Erfolgreich aufgegangen ist für die Initiatoren und für den Sponsor der Cup-Serie (VR-Bank eG im Altkreis Bersenbrück mit ihrem Zweigbetrieb Raiffeisenagrar) das neuartige Konzept mit den zwei getrennten Finalveranstaltungen, da es nun in diesem Jahr sowohl große Teilnehmerzahlen wie auch viele neue Gesichter gegeben hat. Sie sind daher von diesem geänderten Konzept überzeugt und werden daher die Cup-Serie auch im kommenden Jahr 2014 entsprechend fortsetzen.

 

Weitere Informationen, Berichte und Ergebnisse zur VR-Cup-Serie 2013 (sowie der Vorjahre) sind zu finden auf dieser Homepage www.vrbank-bsb.de sowie über den Link auf dieser Homepage zu www.moellenkamp.de.