Gelungener Abschluss der Saison

Reitturnier in Fürstenau - Mit Finale um VR-Bank & Raiffeisenagrar CUP 2015

27. September 2015 / Fürstenau / hst

Gutes Wetter bescherte den Pferdesportlern aus der Region einen gelungenen Abschluss der grünen Saison beim Reitturnier des Fürstenauer Reitervereins.

* * *

Bildunterschrift:

Die drei Erstplatzierten der Finalprüfung des VR-Bank & Raiffeisenagrar Cup 2015. Es gratulieren Initiator Nico Rietbrock und Matthias Nöhring von der Raiffeisenagrar-Niederlassung in Fürstenau Anell Neumann, Nico Rietbrock, Jasmin Gottaut, Matthias Nöhring und Michelle Moß (von links)

Text und Foto: Henning Stricker

* * *

Insgesamt 29 Prüfungen, Spring- und Dressurprüfungen sowie verschiedene Wettbewerbe für Nachwuchsreiter, hatte der Verein ausgeschrieben.  Aufgrund der hohen Anzahl an Nennungen mussten mehrere Prüfungen in zwei oder mehr Abteilungen aufgeteilt werden und das gute Wetter sorgte dann schlussendlich auch für eine hohe Starterfüllung und viele Besucher auf der Anlage des Vereins.

Denn Auftakt des Turniers bildete am Freitag um 9 Uhr eine Dressurpferdeprüfung der Klasse A für vier- bis sechsjährige Nachwuchspferde. Hier siegte Rainer Fürste (RFV Gehrde) mit der vierjährigen Dunkelfuchsstute Flora 510 von Floriscount, Mutter von Don Vino aus der Zucht von Hans Fürste mit der Note 7,8. Bei den Springreiter machte der vierjährige Hengst Stargold (v. Stakkato Gold; Mutter v. Lord Weingard) aus dem Gestüt Sprehe auf sich aufmerksam. Vorgestellt von Vanessa Bode siegte er am Freitag zunächst in der Springpferdeprüfung der Klasse A** mit der Note 8,0. In der folgenden Springpferdeprüfung der Klasse L siegte er sogar mit der Note 8,6.

Den sportlichen Höhepunkt des zweiten Turniertages bildete am frühen Samstagabend die Springprüfung der Klasse M*.  Von den 37 Teilnehmern in dieser Prüfung absolvierten mehr als die Hälfte, um genau zu sein 19 Reiterinnen und Reiter, den von Parcourschef Wolfgang Sagner kreierten Parcour fehlerfrei. Schnellster im Umlauf und damit Sieger dieser Prüfung war Hubert Abing (RFV Neuenkirchen/Br.) im Sattel von Cora. Er benötigte 50,18 Sekunden und verwies damit Nils Zur Lage (Alfhausen) mit Coco Fleur (50,59 Sek.) und Yvonne Borgmann (Ankum) auf Balou Beau (51,02 Sek.) auf die Plätze zwei und drei.

Ein Abwechslungsreiches Prüfungsprogramm bot der dritte und letzte Turniertag. Neben der Führzügelklasse am Nachmittag für die allerkleinsten Nachwuchsreiter sorgten vor allem die Spring- und Dressurwettbewerbe am Sonntagvormittag für viel Publikum.

Den Höhepunkt am Sonntag bildete im Bereich Dressursport die Finalprüfung des VR-Bank & Raiffeisenagrar Cup 2015. Auf den vier Qualifikationsturnieren dieser Cup Serie für junge Nachwuchstalente im Reitsport hatten über 70 Reiterinnen und Reiter teilgenommen. Für die Teilnahme an der Finalprüfung qualifizierten sich 13 Reiterinnen.

Den Sieg in der Finalprüfung sicherte sich die Heseperin Anell Neumann (RFV Hesepe) im Sattel von Repentino mit der Note 7,8. Für den neunjährigen Rappen ,den Familie Neumann erst Anfang des Jahres erworben hat, war es das fünfte Turnier in seinem bisherigen Leben. „Er gehörte vorher einer Freizeitreiterin und war in den Jahren davor nie im Turniersport unterwegs“, so Anell’s Mutter Nicole. Beiden freuen sich, genau wie die sieben weitere Reiterinnen aus dem Altkreis Bersenbrück, über die Teilnahme an einem Förderlehrgang bei Johannes Augustin, den die VR-Bank im Altkreis Bersenbrück sponsort.

Den zweiten Platz sicherte sich ebenfalls eine Pferdesportlerin aus der Stadt Bramsche. Zweite wurde Jasmin Gottaut (RFV Engter) im Sattel von Rados Carry. Sie erhilet von den Wertungsrichterinnen Birgit Bögel und Ilsabe Sievers die Note 7,6. Dritte wurde Michelle Moß auf Tivolis Girl (7,5).

Bei den jungen Nachwuchsreitern im Springsport sicherte sich Jule Schräder vom gastgebenden Fürstenauer Verein im Standard-Springwettbewerb für Kinder und Jugendliche ab acht Jahren im Sattel von Pony Sano den dritten Platz. Sie absolvierte den Parcours mit Hindernishöhen von 60 Zentimetern fehlerfrei in 39,4 Sekunden und musste bei der Siegerehrung lediglich Marlene Lilier (RFV St. Georg Georgsmarienhütte) mit Nawara und  Lucy Bergmann (RFV Hollage) mit Gina den Vortritt lassen.

Ergebnisse des Reitturniers auf www.moellenkamp.de