SEPA - k(l)eine Herausforderung !

VR-Bank im Altkreis Bersenbrück unterstützt Vereine

8. August 2013 / Altkreis Bersenbrück / anl

Was ist eigentlich SEPA und was haben Verantwortliche in den Vereinen bis zum 1. Februar 2014 in dieser Hinsicht zu beachten? Zur Beantwortung dieser und weiterer Fragen schickt die VR-Bank im Altkreis Bersenbrück ab Montag, 12. August, SEPA-Scouts zu den bankeigenen Vereinskunden. Diese begleiten die Ehrenamtlichen gern bei der Umsetzung der Europäischen Richtlinie für einheitlichen Zahlungsverkehr.

 

* * *

Bildunterschrift:

VR-Bank SEPA-Beauftragter Daniel Bösken, die SEPA-Scouts Sven Peters und Patrick Budde sowie Marketingleiter Stefan Peters (von links) sind bereit für die aktive Unterstützung der bankeigenen Vereinskunden

Foto: VR-Bank

 

* * *

 

SEPA ist die Abkürzung für „Single Euro Payments Area“, was soviel wie einheitlicher Euro-Zahlungsverkehrsraum bedeutet. Die Europäische Richtlinie greift ab dem 1. Februar 2014 und ist für Vereinsmitglieder mit wenig Aufwand verbunden. Einmal erteilte Einzugsermächtigungen können bestehen bleiben. Die Buchhaltung der Vereine dagegen muss zahlreiche Vorbereitungen rechtzeitig treffen und hier setzt die Arbeit der SEPA-Scouts an: Im Rahmen eines Besuches vor Ort arbeiten die Scouts nacheinander die Themen rechtliche Rahmenbedingungen, SEPA-Umstellung der GENO-Vereins-Software und praktische Umsetzung der Richtlinie ab. „Damit stehen den ehrenamtlichen Vereinsvorständen neben den hauptamtlichen Bankexperten für elektronische Bankdienstleistungen (EBL) und Marketing speziell ausgestattete und geschulte SEPA-Scouts zur Verfügung“, erläutert der VR-Bank SEPA-Beauftragte Daniel Bösken. Die VR-Bank möchte mit diesem Service flexibel auf den Besuchswunsch von Vereinen eingehen können und wird aus diesem Grund in Kürze Termine vereinbaren.