Werner Ostermann feste Größe in der VR-Bank

VR-Bank ehrt langjährigen Firmenkundenbetreuer für 40-jähriges Arbeits- und Betriebsjubiläum

01. April 2014 / Neuenkirchen / anl

"Werner Ostermann ist eine feste und nicht mehr wegzudenkende Größe", so Bankvorstand Franz-Josef Morhaus anlässlich des 40-jährigen Arbeits- und Betriebsjubiläums des langjährigen VR-Bank Firmenkundenbetreuers. Von 1974 bis heute ist der passionierte Genossenschaftsbanker Teil der positiven Geschäftsentwicklung der VR-Bank eG im Altkreis Bersenbrück mit seinen gut funktionierenden Kundenbeziehungen am Standort in Neuenkirchen.

 

* * *  

Bildunterschrift:

Mit den besten Wünschen für die zukünftigen Jahre und einem Blumengeschenk an Ehefrau Ursula bedankten sich die VR-Bank Vorstände Franz-Josef Morhaus (links) und Ralf Stolte (rechts) bei dem VR-Bank Firmenkundenbetreuer Werner Ostermann für das 40-jährige genossenschaftliche Engagement.

Foto: VR-Bank

* * *

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde skizzierte Bankvorstand Morhaus den Berufsweg des Jubilares und würdigte dessen Verdienste für die heutige VR-Bank eG im Altkreis Bersenbrück: Ostermann begann seine Bankausbildung am 1. April 1974 bei der damaligen Raiffeisenbank Neuenkirchen eG und beendete nach nur zweijähriger Lehrzeit seinen Wunschberuf Bankkaufmann mit erfolgreichem Abschluss. In den folgenden Jahren war er anfangs in der fast bei allen Banken üblichen "Kassenbox" zuständig für Tätigkeiten vom Schalter bis zur Buchhaltung mit Klarschriftdrucker. Auf diese Weise sammelte der junge Bankkaufmann schnell Erfahrung mit dem großen Geld. Folglich dauerte es nicht lange, bis sich der aufstrebende Bankkaufmann für eine weitergehende Ausbildung ins Gespräch brachte. Hierbei verfolgte er von Anfang an das Ziel, Kunden bedarfsgerecht mit Geldanlagen, Krediten und allen anderen Finanzprodukten zu versorgen. Es folgte eine bankwirtschaftliche Ausbildung mit Seminarreihen auf Verbandsebene an der Genossenschaftsakademie in Rastede. Nach erfolgreicher Beendigung des bankwirtschaftlichen Hauptseminares erlangte Werner Ostermann im Jahre 1986 die Qualifikation des "Genossenschaftlichen Bankbetriebswirtes". In seiner damaligen Funktion als Kundenberater der Bank sollte es dabei jedoch nicht lange bleiben. Durch die anschließende Qualifikation zum "Diplomierten Bankbetriebswirt ADG" erlangte der Jubilar im Jahr 1990 an der Akademie Deutscher Genossenschaften in Montabaur die Voraussetzung für eine Bankleitertätigkeit. Diese berufliche Karriere spiegelte sich auch in den nachfolgenden Tätigkeitsfeldern des Jubilares wieder. Als EDV-Verantwortlicher begleitete Ostermann wichtige Umstellungen auf die jeweils neuesten Bank-EDV-Systeme. Dabei hatte auch die Schulung aller Bankmitarbeiter in den neuen Programmen höchste Priorität.


Mit diesen Erfahrungen und seinem persönlichen Engagement während der zwei Fusionen der Genossenschaft intensivierte der Neuenkirchener Werner Ostermann das Aufgabenfeld der Betreuung von Landwirten und Firmenkunden. "Von den Kunden geschätzt und gesucht, baute Werner Ostermann als Firmenkundenbetreuer von Anfang an und bis heute gut funktionierende Kundenverbindungen auf", wusste Bankleiter Morhaus zu berichten.


Bankvorstand Morhaus bedankte sich auch im Namen seines Vorstandskollegen Ralf Stolte bei Ostermann für das 40-jährige Engagement bei der VR-Bank und wünschte ihm und seiner Familie vor allen Dingen viel Gesundheit und Zufriedenheit. Jubilar Werner Ostermann, der aus persönlichen Gründen auf eine Jubiläumsfeier verzichtete, darf sich über eine von der VR-Bank veranlasste Spende an den Regionalverband zur Förderung von Menschen mit Autismus "Autismus Osnabrück e.V." erfreuen.