"Traumbilder" ausgewählt und prämiert

Malwettbewerb der Volksbanken und Raiffeisenbanken auch an der VR-Bank eG im Altkreis Bersenbrück

13. März 2014 / Nortrup / anl

"Ich hab' heute nichts versäumt, denn ich hab' nur von Dir geträumt..." - So singt Nena in einem bekannten Lied aus den 80er Jahren. Um Träume geht es auch im aktuellen internationalen Malwettbewerb der Volksbanken und Raiffeisenbanken: "Traumbilder - Nimm uns mit in deine Fantasie" lautet das Motto des Wettbewerbs, an dem sich auch die Grundschulen aus dem Einzugsgebiet der VR-Bank eG im Altkreis Bersenbrück beteiligten.

* * *

Bildunterschrift:
Nur sechs Bilder können die VR-Bank auf Weser-Ems-Ebene vertreten - Gewinner waren aber alle Finalteilnehmer

Foto: Anita Lennartz

 

* * *

"Wir fragen uns manchmal, wovon träumen junge Menschen heute - im Schlaf oder wenn sie über ihre Zukunft nachdenken?" heißt es in der Ausschreibung zum Malwettbewerb und so gab es bei den Motiven eigentlich keine Grenzen. Das sahen auch die 883 kleinen Künstler so, die einen Beitrag für den Wettbewerb eingereicht hatten und malten Einhörner, Hexen  und Meerjungfrauen oder stellten ihre Wünsche und Vorstellungen nach einer idealen Zukunft dar. Gemeinsam hatten alle Beiträge, dass sie die Verantwortlichen vor die gar nicht leichte Aufgabe stellten, die Finalteilnehmer herauszusuchen.

Je vier Jahrgangssieger der acht teilnehmenden Grundschulen aus Badbergen, Eggermühlen, Gehrde, Grafeld, Kettenkamp, Nortrup, Neuenkirchen und Voltlage waren aber im Vorfeld ermittelt worden und Melanie Gaden vom Jugendmarkt der VR-Bank freute sich jetzt, die 32 "Nachwuchskünstler" im Versammlungsraum der Bank begrüßen zu können. Vorn auf den Stellwänden leuchteten die acht Bilder und Collagen je Jahrgangsstufe, außerdem warteten Spiele, Malstifte, Lego und  weitere schöne Dinge auf ihre neuen Besitzer. Denn alle anwesenden Schülerinnen und Schüler waren als Finalteilnehmer bereits Gewinner und freuten sich über eine Urkunde und einen Sachpreis.

Nach der Preisübergabe wurde es dann richtig spannend: Wer vertritt die VR-Bank eG im Altkreis Bersenbrück auf Weser-Ems-Ebene? Es oblag der Jury mit Lehrerin Margret Grover und Christian Meiling vom Jugendmarkt, aus den Finalteilnehmern die Siegerbilder auszuwählen. Insgesamt durften sich sechs Kinder Hoffnungen auf ein Weiterkommen machen: eines je Jahrgangsstufe, zusätzlich je eines für die Jahrgangsstufen 1/2 sowie 3/4. Sophia Grothaus aus Voltlage überzeugte die Jury in Klasse eins, Sophie Wassmann aus Badbergen wurde Siegerin in der Jahrgangsstufe zwei. Zusätzlich geht das Bild von Lily Landwehr aus Badbergen in die nächste Runde. Amelie Lührmann aus Neuenkirchen heißt die Siegerin der dritten Klasse, Carolin Wielage aus Voltlage im vierten Jahrgang. Als sechstes und letztes Bild wählte die Jury das Werk von Jana Breit aus Gehrde aus. Für diese Leistung gab es eine weitere Urkunde, die das Weiterkommen auf Weser-Ems-Ebene dokumentierte. Und wer weiß? Vielleicht setzen sich die Bilder - oder zumindest eines davon - auch dort durch und vertreten die VR-Bank dann demnächst auch auf Bundesebene? Das Potenzial wäre durchaus vorhanden, waren sich Jury und Anwesende einig.

Und so rief Melanie Gaden die Kinder abschließend dazu auf, sich doch auch im nächsten Jahr wieder an dem Malwettbewerb zu beteiligen. Denn durch die finanzielle Zuwendung, die die VR-Bank eG den Klassen zukommen lässt, die sich im Verbund daran beteiligen, sind unterm Strich alle Teilnehmer Gewinner. Und das wird dann auch im nächsten Jahr so sein.

Bildunterschrift:

Diese sechs kleinen Künstlerinnen vertreten die VR-Bank eG im Altkreis Bersenbrück auf Weser-Ems-Ebene, das freut auch Melanie Gaden vom Jugendmarkt

Foto: Anita Lennartz